Die Rückkehr der gestohlenen Stunde

Bei der Rückkehr zur Winterzeit am 30.10.2016, unserer „Normalzeit“ wird uns aus der jetzigen Sicht 1 Std. zusätzlich geschenkt.

Dadurch können wir gefühlt etwas länger schlafen.

Jedoch ist es Abends früher dunkel. Viele, die bis 17 Uhr in geschlossenen Räumen arbeiten, erhalten meistens nur eine Künstliche Lichtintensität von 400 Lux.

Im Sommer hatten diese Personen nach der Arbeit, draußen noch bis 22 Uhr, eine Lichtintensität von 10.000 Lux.

Bald jedoch kommen sie raus in die Dunkelheit. Da das Sonnenlicht der wichtigste Taktgeber für unsere innere Uhr & Wohlbefinden ist, fehlt unserem Körper jetzt ein entscheidender Impuls.

Dadurch fallen viele Menschen in die Herbst- bzw. Winterdepression.

Man bekommt Stimmungsschwankungen, eine verminderte Tatkraft, verstärkte Müdigkeit und ein erhöhtes Schlafbedürfnis. Unterschiede von anderen Depressionen sind, statt Appetitlosigkeit mit Gewichtsverlust, eher der Heißhunger auf Kohlenhydrate und Süßigkeiten, was zur Gewichtszunahme führt.

Um vorzubeugen, sollte man im Tageslicht spazieren gehen. Denn ein bewölkter Himmel bietet mehr Licht als Therapien herstellen können.

Jedoch ist die Lichttherapie keine schlechte Methode, hierbei wird die Lichteinwirkung des Tages, durch künstliche und dem natürlichen Sonnenlicht angepassten Geräten verlängert. Um im Büro energievoll zu arbeiten, ist eine Beleuchtung mit Tageslicht Spektrum vorteilhaft. Ergänzend zur regelmäßigen Bewegung, hilft eine zellulär sättigende Ernährung und das richtige Maß an Entspannung, wie z.B. die Schlafrhythmus Steuerung bietet.

Viele weitere Tipps zur Thema Entspannung und Schlafrhythmus Steuerung findest du in meinem Entspannungs-Ratgeber.

GANZ NEU: Jetzt mit Video Kursen zum aktiv mitmachen !

Mit sportlichen Herzens-Grüßen

Christoph A. M. Henninger

Enter your text here...

Enter your text here...

Enter your text here...

Enter your text here...

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Facebook
YouTube